In der Presse:

Fonds für mehr Rendite: „...Kostenfaktor sind die Kaufkosten...online in der Regel günstiger als in der Filiale...Abschluss über einen Fondsvermittler (...).“ (03/2019 )

Fondsvermittler: „Fondsvermittler im Internet sind häufig die beste Adresse, wenn es um den Kauf aktiv gemanagter Fonds geht. Bei ihnen gibt es Tausende Fonds ohne Ausgabeaufschlag... Fondsvermittler fondsdiscount.com.“ (01/2018)

Fondsvermittler: "Tausende Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag" (05/2017)

Riesterfonds: ... InveXtra Fondsdiscount als Vermittler für Riesterfonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag zum wiederholten Mal empfohlen! (03/2016)

VL-Aktienfonds-Sparpläne: "Auch Anleger wie sie, die auf gemanagte Aktienfonds setzen, könnten die Anteile günstiger über die Onlinevermittler kaufen (...). Diese verzichten bei vielen Fonds auf den üblichen Ausgabeaufschlag (...)" (02/2014)

"Preiswerter gehts nicht: Anleger, die ihre Fonds über einen Fondsvermittler im Internet kaufen, brauchen sich mit der Alternative Börsenkauf nicht zu befassen. Für sie ist es der Normalfall, überhaupt keinen Ausgabeaufschlag zu zahlen (...)" (01/2014)

"Fonds kaufen: Börse, Bank oder freier Vermittler: (...)Freie Vermittler im Internet sind die günstigste Kaufquelle für Fonds. Sie gewähren hohe Rabatte auf die Ausgabeaufschläge (...)" (03/2012)

InveXtra Juniordepot im Test  "Geldanlagen für Kinder: Bei Fondsvermittlern (...) gibt es Fondssparpläne für Kinder jedoch zu deutlich günstigeren Konditionen.(...)Im günstigsten Fall bleibt das Juniordepot (...) sogar komplett kostenfrei." (ÖKO-TEST Mai 2012)

InveXtra AG   Presse   Kontakt   Datenschutz   Formulare     

 
    19.10.2019
 Fonds-Depot 
> 9000 Fonds
 
 Wertpapiere
 >Aktien-Depot
 
 VL-Depot
 >480 VL Fonds/ETFs
 
 Depot 4kids 
 >steuerfreies Kinderdepot**  
 ETFs  
 >günstig kaufen
 
  Riester-Depot  
 >lohnt sich, für alle!
 
  Business-Depot  
 > günstig für Firmen
 
  Investmaxx  
 >Beratungsdepot
 

InveXtra AG Presseseite


  I. Pressemeldungen - der InveXtra AG
  II. Foto- und Bildmaterial - zur InveXtra AG
  III. Presseberichte - der Medien über die InveXtra AG



     


Pressemeldung:



03.12.2010
Riester-Fonds-Vergleich: Testsieger Ebase Riester FörderRente flex

Riester-Fonds-Vergleich: Testsieger Ebase Riester FörderRente flex

Köln, den 02.12.2010 (Investmentfonds.de) -
Die Riesterfonds der UniProfirente, DWS TopRente und DWS RiesterRente Premium
wurden deutlich vom Newcomer Ebase Riester FörderRente flex abgehängt.

Dipl.-Kfm. Raimund Tittes, Vorstand der Invextra AG
Riester-Sparer würden gerne vor Abschluss eines Riester-Fondssparplans wissen,
welche Rendite Sie erwarten könnten. In der Regel müssen Sie sich mit Prognosen
und Beispielrechnungen aus den Angebotsprogrammen der Anbieter begnügen oder
mit Studien, die von den Riesteranbietern in Auftrag gegeben wurden. Doch geben
diese Angebotsprogramme der Anbieter kaum das tatsächliche Leistungspotenzial
der Produkte wieder, da alle Anbieter mit einem standardmäßigen Rechnungszins
von 4%, 6% oder 9% p.a. rechnen. Doch das ist irreführend und nicht der richtige
Erfolgsvergleich, geht ein solcher Vergleich doch von gleichen Renditen der
Fondsanlage bei allen Anbietern aus und vergleicht dann einfach nur die Kosten-
und Konzeptunterschiede. Und wo bleibt der tatsächliche Renditevergleich der
Riesterfonds? Kunden wollen doch gerade wissen, ob es am Ende einen Unterschied
in der Rendite und Ablaufleistung bei den Riesterfonds gibt.
Die entscheidende Frage, die sich ein Riestersparer stellen sollte, ist deswegen:
„Was ist aus einem in der Vergangenheit abgeschlossenen Riesterfondssparplan bis
heute geworden?“
Dieser Frage haben sich nun auch die Herausgeber von Riester-Fonds-Vergleich.de
gestellt und haben zum ersten mal konkrete Beispiele aus dem Vertragsbestand des
unabhängigen Fondsdiscounters Invextra verglichen, die Ende 2008 abgeschlossen
wurden.
Die folgende Darstellung zeigt einen konkreten Vergleich zwischen der DWS
TopRente und der Ebase Riester FörderRente flex. Diese beiden Riesterfonds
zählten im Vergleich 2009 zu den Testsiegern, da sie die zwei anderen
Riesterfonds DWS RiesterRente Premium und UniProfirente bereits deutlich
abgehängt hatten. In beiden Fällen erhalten die Riester-Kunden beim
Fondsdiscounter Invextra einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, der vom
Anbieter als maximal zulässig akzeptiert wird (Ebase 100% Rabatt,
DWS 50% Rabatt). Die Kosten werden nicht auf die Beitragssumme hochgerechnet
und in den ersten 5 Jahren abgezogen, sondern ratierlich auf die Beitrags-
zahlungen verteilt. In der Regel wird die Fondsauswahl vorgegeben und vom
Anbieter verwaltet. Nur bei der ebase FörderRente flex kann der Kunde einen
von zwölf Top-Aktienfonds selbst auswählen und auch selbständig umschichten.
Das ist innovativ und geht in dieser Form bei keinem anderen Riesterfonds
in Deutschland. Bei der richtigen Auswahl des hinterlegten Aktienfonds
schneidet der Ebase Riesterfonds deutlich besser ab als die DWS TopRente.
Wie sich die Fondsanlage, beispielsweise mit dem M&G Global Basics A EUR
(WKN: 797735), bei der Ebase auswirkt, zeigen folgende Fall-Beispiele:

Im Ergebnis können die Riester-Kunden der Invextra in den untersuchten Jahrgängen
mit der ebase FörderRente flex eine deutlich bessere Wertentwicklung als mit der
DWS TopRente Dynamik (bis zu 100% Aktienfonds) und Balance (bis zu 60% Aktienfonds)
erzielen. So haben die im Jahr 1966 geborenen Riestersparer bei der Ebase einen
Kapitalzuwachs von 28,75% erzielt, während die DWS TopRente Anleger lediglich
9,51% erzielt haben.
Die dem Jahrgang 1969 zugehörigen Riestersparer haben bei der Ebase einen Kapital-
zuwachs von 13,57% erzielt, während die DWS TopRente Anleger lediglich 6,09% erzielt
haben.
Die jüngeren Riestersparer, die dem Jahrgang 1976 und 1977 angehören, und voll auf
Aktienfonds setzen können, haben bei der Ebase in den vergangenen zwei Jahren einen
Kapitalzuwachs von sage und schreibe 33,29% erzielt, während die DWS TopRente Anleger
mit 19,66% deutlich weniger erzielt haben.
Riester-Fonds-Vergleich.de
hat die Renditeunterschiede zwischen den Riesterfonds bereits 2009 für die Ansparzeit
von 30 Jahren hochgerechnet und kommt am Ende auf einen Unterschiedsbetrag in der
Ablaufleistung von bis zu 8.000 Euro, den die Anleger mit der Ebase Riester Förderrente
flex an zusätzlichem Rentenkapital gegenüber der DWS TopRente erzielen.
Was ist mit UniProfirente und DWS RiesterRente Premium?
Der Riester-Fonds-Vergleich.de hat alle führenden Riesterfonds in Deutschland
verglichen. In dem Vergleich wurden neben der DWS TopRente und Ebase RiesterRente
auch die UniProfiRente und die DWS RiesterRente Premium verglichen. Die
UniProfiRente und die DWS RiesterRente Premium haben jedoch gravierende konzep-
tionelle Mängel. Das zyklische Investieren bei diesen Riester-Konzepten,
Aktienfonds kaufen bei tendenziell hohen Kursen und Aktienfonds wieder verkaufen
bei tendenziell niedrigen Kursen, nach einem Börseneinbruch, führt letztendlich
zu sehr niedrigen Endrenditen. Zudem ist die DWS RiesterRente Premium das
teuerste Produkt unter den Riesterfonds und von der Kostenstruktur eher mit
einer Versicherungslösung zu vergleichen, da hier 5,5% Vertriebskosten vorab
auf die gesamte Beitragssumme (Provisions-Zillmerung) einbehalten werden. Das
führt dazu, dass am Anfang sehr wenig Kapital in den DWS RiesterRente Premium
Fonds des Sparers fließt. Deswegen liegen die meisten Anleger mit Ihrem Kapital
derzeit noch unter dem Wert der eingezahlten Beiträge und das wird bei den
meisten noch einige Jahre dauern, bis die hohen Vertriebskosten wieder herein-
geholt werden. Bei der Ebase Riester FörderRente flex hingegen können die Fonds
ohne Ausgabeaufschlag über die Invextra Fondsdiscount erworben werden, so dass
jeder Beitrag ohne Kosten zu 100% in die Fonds angelegt wird.
Mehr dazu hier…
http://www.Fondsdiscount.com
Das ist der zweite Grund, warum die Ebase Riester FörderRente flex in allen
Vergleichen zu den unterschiedlichen Jahrgängen der Riestersparer vorne liegt.
Diesen Abstand zur Ebase kann weder die DWS RiesterRente Premium noch die DWS
TopRente jemals wieder aufholen, bei der die DWS immerhin eine Rabattierung
von 50% auf den Ausgabeaufschlag gestattet. Bei der DWS RiesterRente Premium
gestattet die DWS keine Rabattierung.
Der Vergleich der Ablaufleistung eines Riestersparers nach 30 Jahren, unter
Zugrundelegung der tatsächlichen Rendite der hinterlegten besten fünf Aktienfonds
der jeweiligen Riesteranbieter, sieht wie folgt aus:

* Wichtiger Hinweis: Die Renditeangaben basieren auf der Wertentwicklung der
besten fünf Aktienfonds der jeweiligen Riesterprodukte aus den vergangenen 5 Jahren.
Der Vergleich zeigt das tatsächliche Renditepotenzial der hinterlegten Aktienfonds
in den Riesterprodukten. Der Vergleich zeigt nicht die tatsächliche Ablaufleistung,
die durch produktinterne Umschichtungen der Anbieter oder Anleger und eine abweichende
Rendite der Fonds beeinflusst werden kann. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist
keine Garantie für die Zukunft. Die zukünftige Wertentwicklung kann höher oder
deutlich niedriger bzw. positiv oder negativ sein. Stand: 15.11.2010.
Quelle: www.riester-fonds-vergleich.de
Die Aufteilung des Anlagebeitrages auf Aktienfonds und auf den Garantie-
deckungsstock bzw. Rentenfonds, zur Sicherstellung der eingezahlten Beiträge,
wurde im Vergleich durch eine abnehmende Investitions-Quote in Aktienfonds mit
zunehmendem Alter der Anleger berücksichtigt. Die Rendite des Garantiedeckungs-
stocks (Allianz) bzw. der Rentenfonds (Ebase, DWS) wurde mit 3% p.a.
berücksichtigt. Produktinterne Umschichtungen der Anbieter oder Anleger wurden
nicht berücksichtigt. Bei der UniProfiRente wurde eine Aktienfondsquote von
100% angenommen.
Wie sind die hohen Unterschiede der Ablaufleistung zu erklären?
Wer die Renditeunterschiede der hinterlegten Aktienfonds bei den Riesteranbietern
vergleicht, versteht auch warum die Ablaufleistungen der Anbieter so stark voneinander
abweichen kann.
Die durchschnittliche Wertentwicklung der besten fünf Fonds bei der Ebase Riester
FörderRente flex lag in den letzten fünf Jahren beispielsweise bei 5,54% pro Jahr.
(Die Renditen der Fonds können Sie dem ausführlichen Riester-Fonds-Vergleich auf
den Seiten 22-23 entnehmen.)
Die durchschnittliche Wertentwicklung des UniGlobal bei der UniProfiRente lag in
den letzten fünf Jahren zum Vergleich bei 1,86% pro Jahr.
Die durchschnittliche Wertentwicklung der besten fünf Fonds bei der DWS TopRente
lag in den letzten fünf Jahren bei 4,97% pro Jahr.
Die durchschnittliche Wertentwicklung der besten fünf Fonds bei der DWS RiesterRente
Premium lag in den letzten fünf Jahren bei 5,53% pro Jahr.
Wohingegen die durchschnittliche Wertentwicklung der besten fünf Fonds bei
der Allianz Riesterrente Alpha Balance in den letzten fünf Jahren bei 18,12%
pro Jahr lag.
Die Renditeunterschiede der hinterlegten Aktienfonds bei den verschiedenen
Riesteranbietern führen dazu, daß die Ablaufleistungen der Anbieter so stark
voneinander abweichen. Bereits Albert Einstein führte solche Unterschiede in
der Ablaufleistung auf das Zusammenwirken der Faktoren Zeit und Zinseszins
zurück. Einstein bezeichnete dieses Zusammenwirken als das achte Weltwunder.
Der Zinseszinseffekt wirkt wahre Wunder über die Zeit, denn er hat einen
starken Hebeleffekt. Für andere klingt das einfach unglaublich. Doch dieser
Vergleich ist der Nachweis, dass es stimmt.
Hat das Riesterprodukt nur Fonds mit einer unterdurchschnittlichen Wertentwicklung,
so kann auch nicht viel mehr als die eingezahlten Beiträge am Ende als Ablauf-
leistung rauskommen. Gehören die Fonds hingegen zu den besten der Welt, so ist auch
die Ablaufleistung der darauf basierenden Riesterrente Weltklasse.
Bei der Allianz Riesterrente Alpha Balance handelt es sich um eine fondsgebundene
Riesterrentenversicherung, die als Testsieger unter den Versicherungen im Riester-
Fonds-Vergleich hervorgegangen ist und die sich dadurch auszeichnet, dass sie die
besten Fonds der Welt für die Kunden bereit hält. Es werden dem Riesterkunden
nicht nur die konzerneigenen Fonds angeboten, wie dieses bei der DWS TopRente,
UniProfirente und zum großen Teil auch bei der DWS Premium Rente der Fall ist.
Die Ebase Riester FörderRente flex ist der Testsieger der reinen Riesterfondsspar-
pläne und bietet ebenfalls eine Auswahl von ausgezeichneten Fremdfonds mit
überdurchschnittlichen Renditen an, wenngleich diese nicht an die Anzahl und
Qualität der Fondsauswahl bei der Allianz Riesterrente Alpha Balance herankommt.
Der Riester-Fonds-Vergleich bietet damit auch einen kategorieübergreifenden Vergleich,
der beide Sparten direkt miteinander vergleicht, schließlich steht der Anleger
selbst vor der Entscheidung zwischen den beiden Produktkategorien: fondsgebundene
Riesterrentenversicherungen und Riesterfondssparplänen.
So treffen Anleger die richtige Fondsauswahl
Natürlich ist die Rendite am Ende eine Frage der richtigen Fondsauswahl und der
Wahl des richtigen Zeitpunktes zum Ein- und Ausstieg am Aktienmarkt. Für Anleger,
die nicht wissen welche Fonds sie auswählen und wann Sie in die Fonds ein- und
aussteigen sollen, bietet sich die Investmaxx Stop&Go Riester Fondsberatung an.
Hier erfolgt die Fondsauswahl durch qualifizierte Berater. Des weiteren erhält
der Kunde Umschichtungsempfeh-lungen zum Ein- und Ausstieg am Aktienmarkt an, die
auf dem Investmaxx Stop&Go Konzept basieren, das seit 1996 erfolgreich im Privat-
Banking von vermögenden Kunden eingesetzt wird. Das ist für Riesterkunden nicht
nur bequem, sondern auch sehr erfolgreich, wie man auf der Webseite
www.investmaxx.de nachlesen kann.
Fazit:
Im Ergebnis geht die Ebase Riester Förderrente flex als der klare Testsieger
unter allen Riesterfonds in Deutschland hervor und verweist die DWS TopRente
und die DWS RiesterRente Premium sowie die UniProfiRente deutlich auf die Plätze.
Die Ebase ist Testsieger nicht nur bei der Ablaufleistung, sondern auch in Bezug
auf Kosten und Transparenz sowie in den Kategorien beste Qualität, Anzahl und
Flexibilität der Fondsanlage, bestes Garantie- und Anlagekonzept.
Die Allianz Riesterrente Alpha Balance auf der anderen Seite ist der Testsieger
in der Kategorie der fondsgebundenen Riesterrentenversicherungen, die von
Versicherungen angeboten werden.
Damit stellt der aktuelle Riester-Fonds-Vergleich die aktuelle Marktlage auf den
Kopf, denn bisher gehören die UniProfiRente und die Produkte der DWS zu den Platz-
hirschen. Diese wurden mit Studien, die zum Teil im Auftrag der Anbieter erstellt
wurden, und Analysen ohne tatsächliche Fallbeispiele, bisher von den Beratern der
Deutschen Bank sowie den Volks- und Raiffeisenbanken in den Markt gedrückt. Damit
haben sich bisher nicht die für den Verbraucher am besten geeigneten Produkte
durchgesetzt, sondern die mit der größten Vertriebsmacht. Der Riestersparer hat
mit dem Riester-Fonds-Vergleich nun eine Alternative sich unabhängig und objektiv
zu informieren.
Der Vergleich ist kostenlos erhältlich unter …
http://www.riester-fonds-vergleich.de
Unternehmensdarstellung
Der Riester-Fonds-Vergleich wird von der InveXtra AG herausgegeben, einem
öffentlich zugelassenen unabhängigen Makler mit IHK-Sachkundenachweis, der sich
damit zu einer unabhängigen Beratung ausschließlich im Interesse der Verbraucher
und Kunden verpflichtet hat. Die InveXtra AG ist seit 1996 zudem als Pionier der
unabhängigen Fondsdiscounter und Fondsportale in Deutschland bekannt und wird
regelmäßig von der Stiftung Warentest als einer der günstigsten Fondsdiscounter
für Investmentfonds und Riesterfonds empfohlen - zuletzt in FINANZtest 11/2009.
Hier erhalten Fondsanleger bei über 6.000 Fonds 100 % Discount auf den Ausgabe-
aufschlag, den klassische Hausbanken, Direktbanken und Vermittler mit bis zu
5,25 % vom Anleger vereinnahmen. Für die Beratung zahlen Anleger bereits seit
2003 ein Honorar als Aufwandsentschädigung. Damit wurde frühzeitig die
Differenzierung zwischen unabhängiger Anlageberatung und Vertrieb von Fonds
hergestellt. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet. Die InveXtra AG betreibt
die bekannten Internetdienste www.investmentfonds.de und www.fondsdiscount.com.
Köln, den 03.12.2010
Pressekontakt:
Herr Hans-Jürgen Knab
INVEXTRA.COM AG,
Neuenhöfer Allee 49-51,
50935 Köln
Tel: + 49 (0)221 570 96-26,
Fax: + 49 (0)221 57096-20,
Email: knab@invextra.de,
Internet: www.invextra.de




Bei allgemeinen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt
INVEXTRA.COM AG
Neuenhöfer Allee 49-51
50935 Köln
Tel.: +49 (0221) 57096–0
Fax: +49 (0221) 57096–20
Email: presse@invextra.de
URL: www.invextra.de








Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
[ 2000-2019 © InveXtra AG| Letztes Update: 19.10.2019 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]